Direktkandidat für den Bundestag im Wahlkreis Weiden: Floyd Kretschmar

Am vergangenen Samstag wurde im Rahmen einer Mitgliederversammlung im Wahlkreis Weiden der 19-jährige Auszubildende Floyd Kretschmar einstimmig zum Direktkandidaten gewählt. Als Hauptmotivation für seine Kandidatur nannte der aus Fuchsmühl stammende angehende Fachinformatiker die Verteidigung der persönlichen Freiheit aller Bürger.

Beim Schutz dieser Freiheit würden andere Parteien durchweg versagen, so Kretschmar. Diese Erkenntnis gewann er bei der Lektüre aller Parteiprogramme. Die Piratenpartei sei für ihn die einzige Partei, die diese Herausforderung ernsthaft angehen würde.

Nach Kretschmars Kandidaturrede stellte sich spontan der 58-jährige Johannes Oppenauer vor. Er erklärte, dass er ursprünglich ebenfalls als Direktkandidat antreten wollte. Immerhin hätte er umfangreiche politische Erfahrung im Weidener Umfeld. Oppenauer war mehrfach Bundestagskandidat für die FDP und später Kreisvorsitzender der WASG in Weiden. Oppenauer zeigte sich jedoch beeindruckt von Kretschmars Tatendrang und zog seine Kandidatur zurück. Kretschmar könne als junger Politiker Menschen erreichen, zu denen er selbst nicht mehr vordringen könne, so Oppenauer. Kretschmar wolle er deshalb intensiv beratend zur Seite stehen.

Nach Amberg und Regensburg sind nun in drei von vier oberpfälzer Wahlkreisen Direktkandidaten der Piratenpartei gewählt. Am kommenden Samstag folgt der Wahlkreis Schwandorf. Die Piratenpartei tritt mit dem Ziel an, in allen Wahlkreisen Direktkandidaten aufzustellen.


Weitere Informationen

Suche

in

RSS Neu eingetragene Termine

  • Ein Fehler ist aufgetreten – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Versuche es später noch einmal.