Stellungnnahme des Vorstandes BzV Oberpfalz

Im heute erschienen Artikel im Wochenblatt mit der Überschrift „Regensburger Pirat unterstützt Internet-Pranger von Abmahnanwälten“ wird ein Vorstandsmitglied zitiert, das die Idee eines sogenannten Internet-Prangers unterstützt und sich grundsätzlich kritisch zu Downloads und Filesharing äußert.

Diese Äußerung ist eine Privatmeinung und stellt in keiner Weise die Meinung der Mehrheit der Piraten dar, auch nicht des Vorstandes des KV Regensburg oder des BzV Oberpfalz.

Der Vorstand des BzV distanziert sich in aller Form von den getätigten Äußerungen, ebenso die restlichen Vorstandsmitglieder des KV Regensburg.


Kommentare

5 Kommentare zu Stellungnnahme des Vorstandes BzV Oberpfalz

  1. Zim schrieb am

    Ihr könnt doch keine pm rausgeben in der ihr „das“ mit „dass“ verwechselt 🙁

  2. Blaubierhund schrieb am

    Solche Äußerungen als Amtsinhaber der Piratenpartei gehen gar nicht. Ich hoffe Herr Dujmovic hat bereits seinen Rücktritt von seinem Posten in Erwägung gezogen. sick

  3. Ansgar Honé schrieb am

    Ahoi, wir müssen mit der Presse vorsichtig sein.Johannes Ponnather machte auch ma Dienstag (21.8.) bei Maischberger eine unglückliche Figur, weil er versuchte etwas differenziert dazustellen und nur auf den Punkt des HartzIV-Empfangs reduziert wurde. Am besten ist es wohl, wenn man immer eine Forderung in der Hinterhand hat, wie z.B. „auf welche Paragrafen des Urheberrechts beziehen sich diese Abmahnungen… oder …wie hoch sind der Verdienst für die Anwälte, die diese Abmahnungen schreiben…

  4. Pingback: Wenn einer in den Urlaub fährt… | Meine Sicht der Dinge

Es können keine neuen Kommentare mehr abgegeben werden.

Weitere Informationen

Suche

in