Piraten für ehrliche Drogenpolitik

Seit dem 16. März veranstaltet die Stadt Furth im Wald unter dem Motto „Keine Macht den Drogen“ eine Aktionswoche zur Drogenbekämpfung im Landkreis Cham. Zu der Abschlussveranstaltung am 22. März um 18.30 Uhr im Großen Rathaussaal haben sich auch die oberpfälzer Piraten angekündigt, so Markus Schütz, Landtagskandidat für den Stimmkreis Cham, Thoralf Will, Landtagskandidat für den Stimmkreis Regensburg/Land und Benedikt Pirk, Landtagskandidat für den Stimmkreis Regensburg/Stadt.

In einer Podiumsdiskussion werden sich Vertreter von Polizei, Zoll und Drogenberatung der Caritas sowie Suchtmediziner den Fragen der Anwesenden stellen.

Markus Schütz befürwortet das Engagement der Stadt Cham: „Ich wünsche mir eine ehrliche und aufrichtige Veranstaltung. Es darf nicht zu einem Schaulaufen kommen, bei dem sich alle Beteiligten beglückwünschen und am Ende bleibt der Status Quo.“

Die Piratenpartei setzt sich für die Legalisierung von Drogen ein. Prävention muss ehrlich und sachlich sein, um nachhaltig zu überzeugen.

„Legalisierung heißt für Piraten, dass bereits Abhängige keinen verunreinigten Stoff kaufen müssen, die Beschaffungskriminalität wegfällt und wir „Anfixen“ von Jugendlichen vermeiden“, so Thoralf Will.

Die Idee einer drogenfreien Gesellschaft ist unrealistisch. Wenn Drogen legalisiert werden, gibt es endlich Regeln, die auch für andere legale Güter gelten: Qualitätskontrolle, Jugendschutz, Hilfe für Suchtkranke und weniger Kriminalisierung.

„Ich wünsche mir eine aufrichtige und konstruktive Veranstaltung, die sich um die Menschen kümmert und nicht um Dogmen und Plattitüden aus dem vorigen Jahrhundert“, so Schütz weiter.


Weitere Informationen

Suche

in

RSS Neu eingetragene Termine

  • Ein Fehler ist aufgetreten – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Versuche es später noch einmal.